Die Sortenvielfalt unseres Betriebes geht noch auf das Wirtshaus zurück, das im Vorspannhof viele Jahre neben dem landwirtschaftlichen Betrieb geführt wurde und Ende der 1980er-Jahre sehr an Bedeutung gewann. Um den Abhof- und Gasthauskunden eine vielfältige Weinkarte zu bieten, wurden verschiedene neue Sorten gesetzt, so eben auch der Sauvignon Blanc, der uns allerdings so ans Herz gewachsen ist, das wir ihn nicht mehr missen möchten.

Wachsen tut der Sauvignon Blanc bei uns in zwei Weingärten: Im Kremser Marthal und in der Stratzinger Satzen, wo wir jeweils komplett andere Bedingungen haben. Das Zusammenspiel der in beiden Lagen gereiften Sauvignon Trauben ergibt eine perfekte Aromatik, bei der warme Johannisbeer-Aromen auf Paprikaschoten treffen.

Die Rebsorte ist eigentlich eine kleine Diva. Sie ist winterfrost- und blüteempfindlich, anfällig gegen Pilzkrankheiten und benötigt mehr Laubarbeit, aber das bitte immer zum genau richtigen Zeitpunkt. Zudem präsentiert sie sich jedes Jahr anders. In manchen Jahren ist die Aromatik des Weines umwerfend und klar und typisch. In anderen Jahren braucht sie Zeit und Luft. Wir bemühen uns um eine frühe Ernte und einen leichten Ausbau im Stahltank, der Wein dankt es mit Eleganz und feiner grasiger Note. Er passt zu leichten Speisen und Gerichten aus der asiatischen Küche.

 

Auszeichnungen

Jahrgang 2020: 90/100 Punkte – Falstaff Wein Guide

 

Preisliste anfordern